Der Appenzeller Sennenhund 


AppenzellerFrontprofil 

Der rassenreine Appenzeller Sennenhund ist das Resultat  der züchterischen Bemühungen seit Beginn des 20. Jahrhunderts. Er ist ein dreifarbiger, mittelgroßer, fast quadratisch gebauter Hund, in allen Teilen harmonisch ausgeglichen, muskulös, mit pfiffigem Gesichtsausdruck. Sein Markenzeichen ist die Posthornrute. 


Er ist lebhaft, temperamentvoll, selbstsicher, furchtlos, ohne Jagdtrieb, ein unbestechlicher Wächter und sehr lernfähig, robust und gesund. Seine Stärke liegt in der Schnelligkeit und Gewandtheit seiner Bewegungen.

Heute lebt er diese Seite als Begleiter beim Joggen, beim Radfahren, auf Wanderungen, auf Bergtouren oder bei Spiel und Sport aus. Durch seine erhalten gebliebene Veranlagung zum Treiben und Hüten von Viehherden eignet er sich auch heute noch für diese ursprüngliche Verwendung.

 

--> Rassestandard APP


Kurzer geschichtlicher ÜberblickLiliAnkaLeika

Der Ursprung der Rasse geht auf Bauernhunde zurück, die in den Schweizer Alpen und hier besonders im Kanton Appenzell als Treib- , Hüte- und Wachhunde eingesetzt wurden.

Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen sich einige Liebhaber dieser Hunde der Reinzucht dieses damals in seinem Erscheinungsbild sehr uneinheitlichen Bauernhundes an. Prof. Dr. Albert Heim legte 1914 den ersten Standard für Appenzeller Sennenhunde fest.

Von Anfang an war nicht nur der Formwert der Rasse, sondern auch ihr Gebrauchswert ein wesentlicher Aspekt der Zucht.

 

 

 



AppenzellernurKopf


 Buchempfehlung 

Yvonne Steiner: "Der Appenzeller Sennenhund" (2011). Erhältlich bei amazon.de

 


 

Latest Events

01May

VSSÖ Körung

AT - Krottendorf bei Weiz

19May

VSSÖ Klubschau 2018

AT - Spital am Pyhrn

20May

VSSÖ Siegerschau 2018

AT - Spital am Pyhrn

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account